11. März: Ökumenischer Dekanatsgottesdienst zum Reformationsfest

Miesbach - Am Samstag, den 11. März 2017 laden die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland mit ihren beiden Vorsitzenden Prof. Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx zu einem zentralen Buß- und Versöhnungsgottesdienst nach Hildesheim ein. Aus Anlass der Feierlichkeiten zum Reformationsgedenkjahr wollen sie in diesem Gottesdienst einen Prozess der "Heilung der Erinnerungen" anstoßen, indem sie die Konflikte und gegenseitigen Verurteilungen der 500-jährigen Reformationsgeschichte zur Sprache und um Verzeihung bittend vor Gott bringen.

Das Evangelische Dekanat Bad Tölz und das katholische Dekanat Miesbach greifen diesen Gedanken der Versöhnung auf und reihen sich ein in die Vielzahl der Gottesdienste, die an diesem Wochenende deutschlandweit zu diesem Anlass gefeiert werden: "Healing of Memories" - im Evangelischen Gemeindehaus in Miesbach wird es dazu um 15 Uhr  unter der Leitung einer erfahrenen Moderatorin ein Erzählcafé geben, in dem Teilnehmer von verletzenden - aber auch guten - ökumenischen Erfahrungen berichten können. Um 17 Uhr schließt sich in der Apostelkirche ein gemeinsamer Gottesdienst an, mit Weihbischof Wolfgang Bischof, den Dekanen Walter Waldschütz und Martin Steinbach, sowie den Ortsgeistlichen Anika Sergel-Kohls und Michael Mannhardt. Musikalisch gestalten die Chöre "Mosaik" und "Rainbow Gospel Voices" den Gottesdienst aus. Beim geselligen Besammensein im Anschluss ist im Gemeindehaus Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch.

Ort und Zeit: Apostelkirche Miesbach, Rathausstr. 12, am Samstag, 11. März, 15 Uhr Erzählcafé und 17 Uhr ökumenischer Gottesdienst