Berichtssynode zum 20-jährigen Dekanatsjubiläum

Dekanatsjugendreferent Dieter Hoff berichtet über die Jugendarbeit im Dekanat.

Am 15. Oktober 1997 wurde aus 12 Kirchengemeinden der Dekanate Weilheim und Rosenheim das Evangelische Dekanat Bad Tölz gegründet. 20 Jahre nach dieser Neugründung bekamen die Dekanatssynodalen aus den zwölf Gemeinden bei ihrer Zusammenkunft in Bad Tölz Informationen über den gegenwärtigen Stand der Arbeit im Dekanat: Erwachsenenbildungswerk (Vorsitzender Martin Reents und Datenbeauftragter Johannes Hütz), Diakonisches Werk Oberland (Vorsitzender Pfr. Gruber) und Jugendwerk (Dekanatsjugendreferent Dieter Hoff) stellten ihre gegenwärtige Arbeit vor. Der Schulbeauftragte Pfr. Dr. Weber erläuterte die oft schwierige Versorgung der über 120 Schulen mit evangelischem Religionsunterricht und Verwaltungsstellenleiter Diakon Wilfried Dietsch beschrieb die derzeitigen und anstehenden Projekte auf Verwaltungsebene. Wie verbindet man Immobilienkonzepte mit Gemeindekonzepten - dazu gab es Positives von der Landessynodalen Betty Mehrer zu Überlegungen in Miesbach zu vermelden und über den Stand der Partnerschaft des Dekanats mit den Lutherandern in Palästina und Jordanien berichtete Dekan Martin Steinbach mit Ergebnissen und neuen Zielen. 20 Jahre danach ist im Dekanats Bad Tölz von den Anfangsschwierigkeiten einer Dekanatsgründung nichts mehr zu spüren - in der täglichen Arbeit gibt es, wie in allen Dekanaten, sicher viel Licht und gelegentliche Schatten und immer reichlich Gründe, sich weiter gemeinsam für den kirchlichen Auftrag und die Menschen vor Ort zu engagieren.