Christina Haag in Holzkirchen eingeführt

 Foto: Peter Kellermann

Die Lücke im Hauptamtlichenteam ist geschlossen! Das ist eine gute Nachricht in der Kirchengemeinde Holzkirchen. Nach zwei Monaten Einarbeitungszeit hat Dekan Martin Steinbach die Religionspädagogin Christina Haag auf ihre neue Stelle in der Kirchengemeinde Holzkirchen eingeführt und die Neue zog bereits ihr erstes Resümee: "Langweilig wird mir hier wohl nicht". Das klang durchaus zufrieden und engagiert. Vor ihrer offiziellen Einführung im gut besuchten Gottesdienst stellte sich Christina Haag vor: Viele fragten, wo sie herkomme. Nun gut, sie sei in Kasachstan geboren, in Burgkunstadt aufgewachsen, habe in Nürnberg studiert und ihren Vorbereitungsdienst in Dillingen absolviert. Aber wichtig sei nicht, wo sie herkomme, viel wichtiger sei, dass sie jetzt da sei und sich auf ihre Arbeit freue. Bürgermeister Olaf von Löwis, Schulrektorin, Sabine Bösl, Pfarrgemeinderatsvorsitzender Matthias Hefter hießen Frau Haag herzlich willkommen und Peter Kellermann für den Kirchenvorstand in Dillingen machte "gute Miene zu bösem Spiel": Man bedauere das Ausscheiden Haags in Dillingen zwar sehr, gönne aber den Holzkirchnern die exzellente Kraft, nachdem man sich überzeugt habe, "dass es ihr hier gut gehe". Ein freundlicher Empfang im Foyer der Segenskirche schloss sich den Grußworten an.