CORONA: Einführung unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Der Moment ohne den "Mund- Nasenschutz": für das Einführungsfoto präsentierten sich Dekan Martin Steinbach, Ehefrau Nicole Schricker, der neue Pfarrer Matthias Schricker und die Vorsitzende des Lengrieser Kirchenvorstands, Sabine Weiß dem Fotografen kurz ohne "MNS". 

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit - so entschied der Lenggrieser Kirchenvorstand verantwortungsbewusst - soll unser neuer Pfarrer eingeführt werden, damit die Hygienevorschriften in Zeiten von Corona auch eingehalten werden können. Und so war es dann auch: Lediglich der Kirchenvorstand als Vertreter der Gemeinde, die Vakanzvertreter für die Schar der Pfarrerskolleg*innen und die Ehefrau als Vertreterin der Familie wohnten der Einführung von Pfarrer Matthias Schricker in der Waldkirche Lenggries bei. Da der Zuspruch von Gottes Segen aber nicht unbedingt Öffentlichkeit braucht, war es dann doch ein herzliches Willkommen und ein familiärer Rahmen, in dem der neue Pfarrer von Dekan Martin Steinbach für seinen Dienst an der Kirchengemeinde Lenggries eingesegnet wurde. Schricker ist gebürtiger Oberfranke, 50 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Als ausgebildeter Bergwachtler und passionierter Skifahrer hat er sich nun von seiner vorherigen Pfarrstelle in Bischofsheim am Kreuzberg (Rhön) mit dem Wechsel nach Lenggries am Fuße des Braunecks an "höhere Aufgaben" gewagt. Als gelernter Bäcker ist Matthias Schricker erst auf Umwegen zum Beruf des Pfarrers gelangt, auch die Aufgabe als Dekanatsjugendreferent im Dekanat Gräfenberg war für zehn Jahre eine Zwischenstation.