CORONA: Wieder Gottesdienstfeiern möglich

 

Ab 10. Mai 2020, dem Sonntag "Kantate", dürfen in den Gemeinden des Dekanats wieder Gottesdienste gefeiert werden. Es bedarf dazu für jede Kirche eines "Hygienekonzeptes", das 2 m Abstand zwischen den Gottesdienstbesuchern  fordert, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, die Verwendung von Liedzetteln statt Gesangbüchern und das Desinfizieren der Hände. Auf die Feier des Abendmahles wird in den meisten Gemeinden bis Pfingsten verzichtet. In größeren Gemeinden wie Wolfratshausen, Geretsried und Bad Tölz können sich ca. 30 - 50 Leute auf den gekennzeichneten Sitzplätzen in der Kirche verteilen, in kleineren Gemeinden wie Gmund oder Neuhaus entsprechend weniger. Lenggries bietet deshalb zwei halbstündige Andachten hintereinander an, auch in Ebenhausen würde der Gottesdienst zweimal angeboten, wenn die Nachfrage größer wäre als die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze. Kochel wird den Gottesdienst bei schönem Wetter im Freien abhalten, um mehr Gemeindegliedern das Mitfeiern zu ermöglichen. Miesbach löst das Problem des begrenzten Angebots mit einer Voranmeldung. Tegernsee, Holzkirchen und Sauerlach werden zunächst noch virtuelle Gottesdienste anbieten und nach ein wenig abwarten, wie sich die Lage weiterentwickelt.