Dekanatssynode arbeitet an Immobilienkonzept

Ca. 50 Delegierte aus den Dekanatsgemeinden ließen sich auf der Herbstsynode des Dekanats über die zurückliegenden Entwicklungs- und Immobiliengespräche von VertreterInnen des Dekanatsausschusses in den Kirchenvorständen informieren. Angeleitet von Eckehard Roßberg von der Gemeindeakademie in Rummelsberg wurden anschließend die Herausforderungen kirchlicher Arbeit in den jeweiligen Regionen benannt, vor die sich die Kirchengemeinden gestellt sehen. Diese Herausforderungen regional mit den vorhandenen personellen und baulichen Ressourcen zusammenzuschauen, ist die künftige Aufgabe, an der die Synode weiterarbeiten wird. Bemerkenswert war die große Bereitschaft der Synode, über den eigenen Kirchturm hinaus gemeinsame Aufgaben zu erkennen und zu bedenken, wie diese gemeinsam angegangen werden könnten.