"... eine Herausforderung, die mir gut tut."

 Foto: Silke Scheder, Tölzer Kurier

Nach fünfeinhalb Jahren hat Pfarrer Corvin Wellner die Kocheler Kirchengemeinde als deren Seelsorger verlassen. In der vollbesetzten Kirche entpflichtete Dekan Martin Steinbach den Geistlichen von seinen Aufgaben und wünschte ihm Segen für seine neue Aufgabe in der Kirchengemeinde Weilheim. Wellner wird dort künftig für die Arbeit mit Kindern und Familien verantwortlich sein. Diese Arbeit sei eine Herausforderung, die ihm gut tue, äußerte der Pfarrer seine Vorfreude, gab auch zu, dass der Abschied von Kochel mit Wehmut verbunden sei. Auch Bürgermeister Thomas Holz äußerte, dass er den Pfarrer nicht gerne ziehen lasse, und erwähnte dessen Verdienste um die Asyl-Sozialarbeit in der Gemeinde. Diese sei ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt aller gesellschaftlichen Gruppierungen in Kochel. Neben Diakon Georg Meigl von der katholischen Gemeinde verabschiedeten sich auch die Kolleginnen vom Fachbereich Religion des Gabriel von Seidl Gymnasiums in Bad Tölz und für das Pfarrkapitel des Dekanats Pfarrer Dr. Urs Espeel (im Bild).