Gebet zum Partnerschaftssonntag

 

Zum Partnerschaftssonntag  mit unseren evangelischen Geschwistern in Jordanien und im Hl. Land (ELCJHL) am 11. 10. 2015 beten wir im Dekanat:

"Unser Gott, du hast uns Menschen als Deine Kinder geschaffen, als Schwestern und Brüder in dieser Welt. Dass diese Bestimmung schwer ist für angsterfüllte Menschen, wissen wir seit Kain und Abel. Deshalb bitten wir vor allem: stärke unser Vertrauen in Dich, dass Du für uns sorgst, dass wir unser Schicksal nicht selbst in die Hand nehmen und auf unsere Art und Weise lösen müssen.

Heute bitten wir besonders für unsere Brüder und Schwestern in Palästina und Israel. Wir wünschen Ihnen Frieden. Frieden, der auf Gerechtigkeit baut und ein Leben in Freiheit und existenzieller Sicherheit ermöglicht. Wir bitten dich, dass sich Menschen verschiedener Völker und Religionen als Geschwister begreifen und sich auch so begegnen können.

Wir bitten dich für die ELCJHL, die Evang. Kirche in Jordanien und im Hl. Land. Dass sie als kleine Minderheit ihre Chancen erkennen und wahrnehmen kann, deinen Auftrag und ihren Glauben zu leben. Lass auch diese Kirche zum Segen für die Menschen im Nahen Osten werden.

Wir bitten für Bischof Munib Younan. Dass er seiner Kirche auf ihrem schwierigen Weg in der Diaspora helfen kann. Auch, dass er in seinem besonderen Amt als Präsident des Lutherischen Weltbundes das Miteinander und Füreinander Evangelischer Christen in dieser Welt befördern darf.

Wir bitten für unsere Partnerpfarrer Barhum und Samer Azar, Imad Haddad, Mitri Raheb, Saliba Rishmawi, Ashraf Tannous sowie Vikar Fursan Zumot. Lass sie ihre vielen unterschiedlichen Begabungen zum Wohl der lutherischen Kirche in dieser Region entfalten, dass sie die Christen stärken und ihnen Hoffnung zusprechen können.

Für die Gemeinden in Amman, Beit Jala, Beit Sahour, Bethlehem, Jerusalem und Ramallah, für ihre Schulen und Einrichtungen sowie für die Schule in Talitha Kumi bitten wir: Dass sie von deinem Geist geleitet werden und dass dieser Geist von den Gemeinden auf das Land ausstrahle, damit Friede und Gerechtigkeit viele Freunde finde in dieser Region.

Auch für unsere Gemeinden im Dekanat Bad Tölz bitten wir: Dass uns die Partnerschaft mit den Evangelischen Christen in Jordanien und im Hl. Land verbinden möge mit der weltweiten Christenheit. Dass uns dieser Rückhalt stark mache, aber auch in die Verantwortung rufe, die wir füreinander haben."