Kirchenvorstand stimmt neuer Kindergartenträgerschaft zu

 

Die Not war groß in Bad Heilbrunn: Die Einschreibung 2019/20 im kath. Kindergarten und in der Waldgruppe ergab, dass ca. 20 Kinder ohne einen notwendigen Betreuungsplatz sein würden. Was ohnehin in Zukunft vorgesehen war, muss jetzt im Hauruck-Verfahren umgesetzt werden: Bad Heilbrunn braucht einen neuen Kindergarten. Erster Ansprechpartner bzgl. einer Trägerschaft war für Bürgermeister Thomas Gründl die Evangelische Kirchengemeinde Bad Tölz, die mit einer Filialkirche, Gemeindesaal und einem in besonderer Weise engagierten Pfarrer ohnehin schon vor Ort war. Auf seiner Klausurtagung wollte sich nun der zuständige Kirchenvorstand nach ausführlicher Beratung diesem Anliegen nicht verschließen, erkannte vor allem die Chancen einer solchen Einrichtung und stimmte der Anfrage zu. Vorgesehen ist zunächst eine geräumige Containerlösung mit einem attraktiven Außenbereich auf dem Gelände des ehemaligen Posthotels in der Badstraße. Gestartet wird im Herbst mit einem eingruppigen, altersgemischten Angebot, das ausbaufähig ist und baldmöglichst in einen attraktiven Kindergartenneubau auf einem Gelände der politischen Gemeinde münden soll.