Neue Töne schon zu Weihnachten ?

Kochel - Im Gottesdienst am Hl. Abend 2012 gab das Provisorium, die elektronische Orgel in der Evangelischen Kirche in Kochel, ihren Geist auf. Irreparabel. Fünf Jahre später, zu Weihnachten 2017, könnte in der wunderschönen Jugendstil-Kirche eine neue Pfeifenorgel mit acht Registern erklingen. Zur veranschlagten Summe von € 108.000.- fehlen der Gemeinde nur noch € 15.000.-.

Wie Pfarrerin Antonia Janßen bestätigte, sei der Vertrag mit der Münchner Orgelbaufirma Führer bereits unterschrieben, und damit die Interimszeit der kleinen Truhenorgel absehbar. Janßen führt derzeit als Pfarrerin auf der 0,5 Pfarrstelle Kochel II mit dem Kirchenvorstand vertretungsweise die Amtsgeschäfte, bis die erste Pfarrstelle zum 1. Juli 2017 mit dem neuen Pfarrersehepaar Elke und Dr. Matthias Binder wieder besetzt wird.