Zwischen Pella und Amman - 2000 Jahre Christen in Jordanien

Die Wurzeln des Christentums im heutigen Jordanien reichen zurück bis ins 1. Jahrhundert. Der antike Kirchenvater Eusebius berichtet in seiner Kirchengeschichte, dass die christliche Urgemeinde von Jerusalem über den Jordan in die Stadt Pella floh, als sich die Belagerung Jerusalems durch die Römer im Jahr 70 abzeichnete. Auch heute gibt es im Königreich Jordanien arabische Christen, zu denen gehört auch die lutherische Gemeinde in Amman gehört. Das Jahresfest des Jerusalemsvereins in Berlin hat in diesem Jahr, zusammen mit Samer Azar, dem lutherischen Pfarrer von Amman, die Situation dieser Christen in Jordanien in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen gerückt. Schon beim Gottesdienst am Vormittag in der Marienkirche hielt Pfarrer Samer Azar, der auch Partnerpfarrer der drei Tegernsee-Gemeinden in unserem Dekanat ist, die Festpredigt.